Skirundtour im Ortlergebiet „Suldener Skirunde“

Das Ortler Gebiet ist sicherlich eines der schönsten Skitourengebiete in Südtirol. Die Kombination zwischen einzigartigen Abfahrten über wunderschöne Hänge und wilden Gletscherbrüchen macht das Gebiet mit seinen atemberaubenden Ausblicken für jeden Skibergsteiger interessant. 


KursnummerSIOG_SSR_1000_001
TerminNach Vereinbarung von April bis Mitte Mai.
Dauer4 Tage
Voraussetzung

Hochtouren- und Gletschererfahrung, Trittsicherheit, Skitourenerfahrung, Erfahrung im Umgang mit Pickel, Steigeisen und Seil. Stemmschwung im Tiefschnee, sicher und flüssig (mit Tourenrucksack!). Sehr gute Kondition für die angegebenen Aufstiegszeiten und die Abfahrten.

Treffpunkt

Treffpunkt um 08.00 Uhr in Sulden bei der Bergbahn Talstation.

Gruppengröße2 – 6 Personen pro Bergführer
Kondition 
Technik 
Leistungen
  • Activsport Alpin Berg- und Schiführer
  • Notfallausrüstung: LVS-Gerät, Sonde, Schaufel
  • Achtung, Übernachtung und sonstige Unkosten (z.B. Liftkosten usw.) sind im Preis nicht enthalten und müssen vor Ort selber bezahlt werden. Wir sind Ihnen aber gerne behilflich die passende Unterkunft zu finden.
GuidesWird vor Tourenbeginn bekannt geben
AusrüstungslisteDownload PDF
UnterkunftLaut angeführten Programm

Das Ortler Gebiet ist sicherlich eines der schönsten Skitourengebiete in Südtirol. Die Kombination zwischen einzigartigen Abfahrten über wunderschöne Hänge und wilden Gletscherbrüchen macht das Gebiet mit seinen atemberaubenden Ausblicken für jeden Skibergsteiger interessant. 

Ein besondere Skitourenrunde in diesem Gebiet ist die „Suldener Skirunde“ denn hier werden je nach Verhältnissen einige der namhaften Gipfel diese Gebiets, wie etwa „Monte Cevedale, Zufallspitzen, Palon de la Mare, Veneziaspitze, Köllkuppe (Cima Marmotta), Suldenspitze, Monte Pasquale oder sogar die Königsspitze (Gran Zebru) bestiegen. Bei einer solchen Gebietsdurchquerung ist die richtige Tourenwahl wichtig um die besten und interessantesten Eindrücke eines Gebietes zu erleben. Die Berg- und Schiführer von Activsport Alpin sind daher besonders bemüht, Ihnen bei dieser Gebietsdurchquerung im Ortlergebiet die schönsten Skiabfahrten und Aussichtsplätze zu zeigen. Lassen auch Sie sich von diesem einzigartigen Skitourengebiet in Südtirol begeistern und nehmen Sie wunderschöne Eindrücke mit.

1. Tag:
Begrüßung und Aufstieg zur Marteller Hütte, 2610 m

Treffpunkt um 08.00 Uhr in Sulden bei der Talstation der Bergbahn. Nach der Begrüßung und Ausrüstungskontrolle durch den Berg- und Schiführer fahren wir mit dem Lift bis unterhalb der Hinteren Schöntaufspitze zum Madritschjoch auf 3113 m. Dort angekommen fahren wir durch das wunderschöne Madritschtal zur Zufallshütte 2265 m ab und steigen von dort zur Marteller Hütte 2610 m auf.
Hier angekommen besteht die Möglichkeit nach einer kurzen Rast einen der beiden Berge Veneziaspitze 3356 m, oder Köllkuppe (Cima Marmotta) 3330 m zu besteigen und anschließend eine traumhafte Abfahrt zurück zur Marteller Hütte zu genießen.
Höhenmeter: ↑ ca. 1150 Hm  ↓ ca. 1600 Hm   Gehzeit: ca. 5 – 6 h

2. Tag:
Monte Cevedale 3769 m – Rif. Branca 2487 m

Eine besondere Herausforderung ist der 2. Tag, da wir je nach Bedingungen und konditionellen Fähigkeiten mehrere Gipfel besteigen können. Geplant ist an diesem Tag der Aufstieg von der Marteller Hütte, 2610 m auf den Monte Cevedale 3769 m und die Abfahrt zur Branca Hütte 2487 m.
Bereits beim Aufstieg zum Monte Cevedale erkennen wir ganz deutlich den Zufallspitz, der eigentlich direkt auf unserem Weg liegt und daher meistens von den Teilnehmern bestiegen wird. Angekommen am Monte Cevedale genießen wir den wunderschönen Ausblick über die umliegenden Berge bis wir Richtung Palon de la Mare 3703 m abfahren und über eine Aufstieg zum Gipfel gelangen. Von dort fahren wir zur Branca Hütte ab.
Höhenmeter: ↑ ca. 1850 Hm   ↓ ca. 1850 Hm   Gehzeit: ca. 6 – 7 h

3. Tag:
Monte Pasquale, 3448 m – Pizzini Hütte, 2700 m
Dieser Tag führt uns durch das „Val di Roso Tal“ direkt auf den Monte Pasquale. Dort angekommen sehen wir bereits unser Ziel die Pizzini Hütte im „Valle di Cedec Tal“. Nach einer Rast am Gipfel können wir uns über eine wunderschöne Abfahrt auf dem „Vedretta di Cede Gletscher“ freuen. Bei der Hütte angekommen können wir uns von den Strapazen der letzten drei Tage etwas erholen, um am nächsten Tag unsere Abschlusstour in Angriff zu nehmen.
Höhenmeter: ↑ ca. 1100 Hm   ↓ ca. 850 Hm   Gehzeit: ca. 4 – 5 h

4. Tag:
Suldenspitze, 3376 m - Sulden, 1916 m

Am letzten Tag unserer Gebietsdurchquerung im Ortler Gebiet werden wir noch die Suldenspitze besteigen. Unser Aufstieg beginnt auf der Pizzini Hütte und führt uns an der Casadi Hütte vorbei direkt auf den Gipfel. Oben angekommen sehen wir schon welch herrliche Abfahrt uns in Richtung Sulden erwartet, denn wer möchte nicht am letzten Tag einige Hundert Höhenmeter abfahren, im optimalen Fall bei bei perfekten Verhältnissen.
Höhenmeter: ↑ ca. 700 Hm   ↓ ca. 1500 Hm   Gehzeit: ca. 4 - 5 h


Variante 4 Tag:
Königsspitze 3.859m - Sulden, 1916 m

Am letzten Tag wäre es auch möglich die beeindruckende Königsspitze, auch genannt Gran Zebru, zu besteigen. Dies ist aber nur mit einer sehr kleinen Gruppe (max. 3 Personen) möglich und erfordert von allen Teilnehmern ein sehr hohes Eigenkönnen und perfekte Verhältnisse vor Ort. Sollte diese Voraussetzungen stimmen, dann kann auf Wunsch der Teilnehmer die Königspitze bestiegen werden und anschließend über die sehr steile Flanke in Richtung Sulden abgefahren werden.
Höhenmeter: ↑ ca. 1150 Hm   ↓ ca. 1900 Hm   Gehzeit: ca. 6 – 7 h


Hinweis:
Dieses Programm kann auch sehr gerne um einen Tag verlängert werden. Sollte dies ihr Wunsch sein, dann können wir ihnen gerne einen Preis dafür übermitteln!

Leihausrüstung: Gletscherausrüstung, LVS-Gerät, Schaufel, Sonde 

Preisinfo

PersonenPreis pro PersonAnmerkung
1 Person€ 1.950,00Privatführung
2 Personen€ 1.020,00Privatführung
3 Personen€ 695,00Gruppenführung
4 Personen€ 560,00Gruppenführung
ab 5 Personen€ 460,00Gruppenführung


Buchungsinformationen

Bitte beachten Sie, dass Hochtour - Gebietsskidurchquerungen auch bei größtmöglicher Sorgfalt durch Veranstalter, Berg- und Schiführer Risken mit sich bringen, die nicht vollständig ausgeschlossen werden können. Eine Teilnahme erfolgt daher auf eigene Gefahr. Je nach allgemeinen Bedingungen (Bsp. Lawinen-, Wetterbericht usw.) können sich die einzelnen beschriebenen Tourenabschnitte und Techniken ändern. Bei zu hoher Lawinengefahr oder anderen gefährlichen Gegebenheiten behalten wir uns das Recht vor, im Sinne Ihrer Sicherheit eine Tour zu verschieben, abzubrechen oder eine Ersatztour auszusuchen.

Tour anfragen

unverbindlich anfragen